Warum ....

.... muss es eigentlich immer schwarz bei Kleidung sein? Ich finde (als bekennende Mehrfrau) schwarz ganz schön, aber immer?

Ich finde es wunderbar, dass wir die Möglichkeit haben, uns so zu kleiden wie wir mögen. Ja, einige mögen schwarz, andere mögen es bunt. Die Mehrfrauen mögen anscheinend überwiegend schwarz, leider. Egal ob sportlicher, eleganter oder klassischer Stil, schwarz geht immer. Oder zumindest ganz ähnliche gedeckte Farben. Jaaaaaaa, stimmt, obwohl es tolle Möglichkeiten gibt, das Outfit aufzumöbeln und dem tristen Einerlei zu entgehen.

Ich liebe Schmuck, großen Schmuck, großen außergewöhnlichen Schmuck.

Mit ein paar farbigen Schmuckstücken peppt man jedes Outfit auf und schafft einen "Hingucker". 

Ideal sind Y-Ketten, große Ringe, Armbänder, Ohrringe. Gern in Farbe - auch silber- und goldfarbener Schmuck ist angesagt, am besten kombiniert. Mein Favorit ist derzeit die Kombi aus silberfarbenen, goldfarbenen und rosegoldfarben Schmuckteilchen.

Seid kreativ, warum zum Beispiel nur einen Armreif? Mit drei oder mehr Armreifen, Armbändern lenkt man die Blicke auf die Dinge, die man betonen möchte. Dazu passende Ohrringe und einen Ring, der ein Statement setzt. Fertig!

Durch die gelungene Kombination von Accessoires wirken wir lebendiger, kreieren wir unseren eigenen Stil.....

Wenn ich zum Beispiel schwarz trage, werde ich immer eine auffällige Handtasche dabei haben. Die Tasche sollte mit den Schuhen und/oder dem Gürtel korrespondieren. Warum nicht mal knallrote Pumps und einen knallroten Gürtel? Dazu bitte nicht das Schminkritual vergessen - rote Lippen zeigen Stärke und lässt den Blick des Gegenübers im Gesicht verweilen. Dazu noch ein toller Mascara und wir wirken auf Frauen und Männer. Probiert es aus, es macht Spaß und stärkt das Selbstbewusstsein!

 

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht Eure Sanne

31.8.15 22:25, kommentieren

Werbung


Kleidung für Mehrfrauen

Shoppen macht Spaß ....

wenn man auf tolles Personal in den Geschäften trifft. Geht man allerdings in diese "In-Boutiquen", fragt man sich, wo das Einkaufserlebnis bleibt. Ist man Trägerin einer Bekleidungsgröße jenseits der 44 wird man bei einigen Einzelhändlern bestensfalls mitleidig angesehen, die ganz "fiesen" sagen dir dann mit einem Blick auf deine Kurven "Nein, in IHRER Größe führen wir nichts". Gut, mittlerweile kenne ich die Geschäfte, in denen ich einkaufen kann und solche abwertenden Sprüche muss ich mir nicht mehr anhören - und wenn, tue das nur einmal - und die Verkäuferin wird auch mit einem entsprechenden Spruch bedacht.....

Durch ein Gespräch mit einer lieben Freundin bin ich auf die Idee gekommen, vielleicht im nächsten Jahr einen Kleidungsflohmarkt für große Größen zu organisieren. Diese Art von Flohmärkten gibt es hier und da. Ich fin die Idee großartig. Wir haben im Ruhrgebiet so viele Frauen mit Kurven, die gern hochwertige bezahlbare Mode tragen und sich freuen, wenn sie Schnäppchen machen können. Ich werde von der Weiterentwicklung der Idee berichten und falls jemand Lust hat ihn mit mir zu organisieren, melde Dich bei mir.....

Sonnige Grüße, genießt den Tag

 

 

 

1 Kommentar 23.8.15 11:17, kommentieren